Naschen wie auf Wolken oder: Nächstes Mal mit Frischkäse, bitte :-)

By 01:07:00 ,

Guten Morgen Ihr Naschkatzen,

Mit Vollgas starten wir in die neue Woche. Zur Feier des Tages meiner 400 Fans bei Facebook (trallalallala) kommt hier ordentlich Hüftgold um die Ecke, das nur darauf wartet, von Euch vernascht zu werden. 

Heute habe ich eine richtige Mädchentorte für Euch. Außen rosa, innen saftig mit luftigem Biskuit und einer Creme aus Himbeeren und Maracuja. Das Rezept stammt aus der neuen 'Sweet Dreams', wirklich eine meiner Lieblingszeitschriften. Im ursprünglichen Rezept wurde eine Buttercreme für das Frosting verwendet.. Diese war allerdings sehr sehr süß und fettig, wie man auf einem der Bilder erkennen kann.. (oh wunder - sie bestand ja hauptsächlich aus Butter) Bevor Ihr also nachbackt, habe ich mich nach einer Alternative umgesehen. Glücklicherweise hat unser liebe Fräulein Klein eine schöne Sahnecreme gezaubert, die sich für diesen Kuchen auch bestens eignet, ich habe das Rezept also dahingehend geändert, so dass Ihr direkt loslegen könnt. Let's go!


Wolketorte mit Himbeer-Maracuja-Creme
Zutaten
Für den Biskuitteig
4 Eier
150 g Zucker
100 g Mehl
35 g Speisestärke
1 TL Backpulver

Für die Creme
350 ml Maracujasaft
Saft von 1 Zitrone
175 g Puderzucker
25 g Speisestärke
175 g Schmand
350 g Himbeeren

Für das Frosting
400 g Sahne
250 g Mascarpone
80 g Zucker
2 EL Himbeerkonfitüre (ohne Kerne) 
oder rote Speisefarbe

Zubereitung
Zunächst den Ofen auf 180 °C vorheizen und eine kleine Springform (Durchmesser: 16 cm) mit Backpapier auslegen und mit dem Tortenring festklammern. 
Die Eier trennen. Eiweiß mit 75 g Zucker steif schlagen. Eigelbe mit 2 EL Wasser und 75 g Zucker schaumig rühren. Nun das Eiweiß unterheben. Mehl mit Speisestärke und Backpulver mischen und darüber sieben. Den Teig in die Springform geben und für 25 Minuten backen und gut auskühlen lassen.
Den Maracujasaft mit dem Zitronensaft (bis auf 1 EL), 25 g Puderzucker und Speisestärke unter Rühren aufkochen. Etwas abkühlen lassen und den Schmand unterheben. (Probieren! Schmeckt wie Solero, oder?nomnomnom)
Den Biskuitteig zwei Mal waagerecht durchschneiden. Den ersten Boden zuerst mit Himbeeren und anschließend mit der Solerocreme bedecken. Nun den zweiten Boden draufsetzen und das gleiche Spielchen nochmal durchführen. Nun den dritten Boden aufsetzen und leicht andrücken. 
Für das Frosting Sahne mit Zucker steif schlagen und die Mascarpone unterheben. Zum Schluss die Konfitüre oder - wer von rosa nicht genug bekommen kann, die Speisefarbe unterrühren. Die Torte damit vollständig bestreichen. 
Nun wandert das hübsche Ding in den Kühlschrank bevor es am nächsten Tag verschnabuliert wird. 

Habt einen wundervollen Wochenstart,

Zuckersüße Grüße,
Carla

You Might Also Like

2 Kommentare

  1. Das sieht wunderbar aus! Schöner Blog!

    Liebe Grüße von einer Bäckerin aus dem Ruhrpott:-)

    http://lasagnolove.blogspot.de/

    Bambi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Bambi,
      wie wundervoll Gleichgesinnte aus dem Pott zu treffen :-) Danke für Deine Zeilen.
      Habe mich bei Euch umgesehen und kann das Kompliment nur zurückgeben.
      Viele Grüße
      Carla

      Löschen